Warning: fopen(/srv/www/htdocs/web262/html/urlauberzentrale-de/editor/.htips): failed to open stream: Permission denied in /srv/www/htdocs/web262/html/urlauberzentrale-de/editor/log.php on line 346

Warning: ftruncate() expects parameter 1 to be resource, bool given in /srv/www/htdocs/web262/html/urlauberzentrale-de/editor/log.php on line 346

Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, bool given in /srv/www/htdocs/web262/html/urlauberzentrale-de/editor/log.php on line 346
Formentera ein kleines Paradies
MenüMenü
MenüSpanien

Formentera ein kleines Inselparadies

Mit einer überschaubaren Größe von 19 Kilometern steht die kleine Insel Formentera für subtropischem Klima, türkisfarbenem Wasser und herrliche Strände. Hier kann man die Seele baumeln lassen. Das Leben spielt sich eher im Norden rund um die Hauptstadt San Francesc ab, wo auch die meisten Einwohner der Insel leben. So befinden sich in und um die Inselhauptstadt die meisten Hotels, Restaurants und Clubs. Im Gegensatz zum lebhaften Norden gibt es im Süden sogar einige Stellen die noch unbewohnt sind.

Gezeichnet von Hippies und Promies

In den 60iger und 70iger Jahren zogen die Hippies von Ibiza auf die Insel und blieben. Einige sogar für immer. Eines der bekanntesten Überbleibsel aus dieser Zeit ist der Hippiemarkt in El Pilar. Auch Künstler wie Bob Dylan und Chris Rea zog es nach Formentera. Chris Rea drehte hier sogar das Video zum Song „On the Beach“.

Aber schon längst ist die Ruhe aus den vergangenen Jahrzehnten vorbei und Formentera ist ein Reiseziel für die Massen geworden. Wer hier nach Bettenburgen im XXL-Format sucht, sucht vergebens. Es gibt keine zugebauten Strände und auch keinen Flughafen. Wer auf dem Inselchen Urlaub machen möchte, muss über Ibiza anreisen und mit der Fähre Kurs auf La Savina nehmen. Die Überfahrt dauert ca. 45 Minuten und ein Fahrticket liegt ungefähr bei 15 Euro.

Herrliche Strände so weit das Auge sieht

Wer auf Formentera Urlaub macht, kommt vor allem wegen der tollen Stränden. Im Westen der Insel ist die Cala Saona mit flachem Wasser umrahmt von Felsen. Der sechs Kilometer lange und naturbelassene Strand Playa de Migjorn liegt im Süden der Insel. Ein weiterer schöner Strand ist der El Arenals. Durch die hier herrschenden Strömungen sollte Vorsicht walten, da diese gefährlich sein kann. Eine weitere Attraktion an dem unglaublich schönen Strand ist das Piratabus. Es ist ein kleines Strandrestaurant, welches auf einem alten Bus errichtet wurde und weil der Gründer den Spitznamen Pirata hatte, entstand der Name „Piratabus“.

Neben den großen bekannten Stränden locken auch viele kleinere Strände mit traumhaften Buchten die Touristen an. So kann man in den Buchten Playa Tramontana, El Tiburon, Illetas und Llevant herrlich chillen. In der Bucht Tanga kann man neben der atemberaubende Aussicht, in dem kleinen Café angebotene Erfrischungen genießen. Weitere Anziehungspunkte sind der der belebte Sa Roqueta, die Playa Es Pujols und die Insel Espalmador. Diese kann man zu Fuß durch das flache Wasser erreichen. Die Playa Es Pujols liegt nahe zum touristischen Zentrum von Formentera. Wer hier seine Ruhe genießen möchte, sollte die Hauptsaison meiden.

Kulturelle Abwechslung vom Strand

Urlaub auf Formentera heißt nicht nur Badeurlaub. Auch kulturell hat die Insel etwas zu bieten. Unbedingt sollte man die Leuchttürme am Cap de Barbariar und auf der La-Mola-Hochebene besuchen. In der Tropfsteinhöhle Xeroni geht es hingegen tief in die Erde hinein. Der 700 m² große Höhlenraum ist durch die malerische Beleuchtung ein absolutes Highlight. In der Hauptstadt San Francisco steht das ethnologische Museum. Hier gibt es interessantes über die Geschichte der Insel zu erfahren. An längst vergangene Tage, die überwiegened von Piratenangriffen gezeichnet waren, erinnert noch heute das Rathaus und die Wehrkirche.

Das muss man unbedingt gesehen haben:

Hippie Markt Ist ein Markt, der im Sommer jeden Mittwoch- und Sonntagnachmittag statt
Leuchtturm Cap de Barbariar Ist ein Leuchtturm, der den südlichsten Punkt der Insel markiert.
Leuchtturm La Mola Ist ein Leuchtturm an der Ostseite der Insel.
Museu Etnologic Ist das Heimatkundemuseum von Formentera in San Francisco. 
Restaurant Mirador Ist ein Restaurant, von dessen Terrasse man einen wunderbaren Überblick über fast die komplette Insel hat.
Tropfsteinhöhle Xeroni Ist eine Höhle von ca. 700m².
Kirche in San Francisco Ist eine Wehrkirche aus dem 18. Jahrhundert.
Ca na Costa Ist eine archäologische Stätte, ein Megalithgrab aus der Bronzezeit.
Ca'n Blai Ist die Ruine eines Kastells aus der Römerzeit.
Sant Jaume Ist das wichtigste Fest der Insel. Es wird am 25. Juli zu Ehren der Schutzpatronin der Insel gefeiert.